www.rauchen.de wurde verkauft

Mehrere Jahre lang besaß ich diese erfolgreiche Domain, die zahllose Leser über die Gefahren und Hintergründe des Rauchens aufklärte, Rauchern bei der Entwöhnung half oder sogar erst zu diesem Schritt motiviert hatte.

Allerdings - mit der Zeit wuchs meine Unzufriedenheit mit dieser Seite. Einmal aus technischer Sicht: der Inhalt war schon teilweise an die 10 Jahre alt und entsprach nicht mehr den heutigen und kommenden Ansprüchen (weder Style Sheets geschweige denn XHTML), ebenso antiquiert war das äußere Erscheinungsbild, und schließlich schwebte mir inzwischen ein völlig neuer Aufbau vor: nicht mehr ein zusammengewürfelter Haufen von Informationen, wo der Leser sich durchwühlen muss, sondern etwas zum Weiterblättern, wo der Leser an einem Roten Faden durch den Inhalt geleitet wird, aufgepeppt mit lustigen Karikaturen.

Während ich da so über diese Probleme nachdachte, klingelte eines Tages Ende 2003 das Telefon. Der Anrufer fragte mich, ob ich diese Domain verkaufen würde. Zuerst einmal lehnte ich ab, dieses Projekt mitsamt der Domain war mir doch zu sehr ans Herz gewachsen. Der Anrufer schilderte, dass er ein großes Projekt plante, eine umfassendes Portal für Jugendliche, und da gehöre das Thema "Rauchen" unbedingt dazu. Er erhöhte sein Angebot auf eine sehr lukrative Summe, versprach, den Inhalt weitgehend unverändert zu übernehmen und lediglich optisch zu verbessern (was also meinen Überlegungen durchaus entgegen kam) und gab mir sogar schriftlich, dass diese Domain auch weiterhin im Sinne GEGEN das Rauchen benutzt würde. So willigte ich schließlich in den Handel ein und verkaufte die Domain mitsamt dem Inhalt.

Aus dem Kaufvertrag erfuhr ich nun auch den Namen des Käufers (siehe die Whois-Abfrage bei www.denic.de), recherchierte ein wenig im Internet, erfuhr dort allerdings nicht allzu viel, außer dass er offensichtlich recht aktiv mit Domains handelt. Ein gewisses Missbehagen hatte ich durchaus bei der ganzen Sache, aber alles, was mir wichtig erschien, hatte ich ja schwarz auf weiß. Da ich nicht sicher war, ob der Käufer den Chat und das Forum lückenlos weiter betreiben würde, hatte ich beides auf meine Domain www.rauchen-forum übertragen.

Mein Schrecken und Ärger waren gewaltig, als ich sehen musste, dass meine ehemalige Domain nun plötzlich kostenpflichtig war: erst nach Installation eines Dialers konnte man mehr als nur die Startseite sehen! Erst dann fand ich heraus, dass der Käufer auch mit anderen Domains versucht, seinen Lesern das Geld aus der Tasche zu ziehen (www.hausaufgaben.de, www.referate.de usw.). Doch zu spät, der Handel war vollzogen...

Meine erste Reaktion war, den gesamten Inhalt von www.rauchen.de unter www.rauchen-forum.de zur Verfügung zu stellen. Dann ließ ich den Kaufvertrag durch einen Rechtsanwalt prüfen. Die traurige Diagnose: da ich den Inhalt verkauft hatte, hatte ich nicht mehr das Recht, ihn zu veröffentlichen. Deshalb sah ich mich gezwungen, ihn wieder zu entfernen, denn unter der o.g. Whois-Abfrage taucht auch eine Münchener Anwaltskanzlei auf, die dafür berüchtigt ist, keine Gelegenheit für äußerst teure Abmahnungen auszulassen, und dafür ist mir mein Geld absolut zu schade.

Chat und Forum laufen natürlich weiter - das ist ja kein Inhalt im Sinne des Kaufvertrages. Wie es ansonsten weiter geht, wird die Zeit mit sich bringen. Ich könnte zum Beispiel jemanden gebrauchen, der gute Karikaturen zeichnen kann...

Webmaster